KCV verzaubert sein Publikum

Mit seinen beiden Büttensitzungen und der Kinderbütt entführte der Knetzgauer Carnevalsverein am vergangenen Wochenende sein Publikum in den Zauberwald.

Prinzessin Aileen I. und unser Moderator Heinrich Lindner

Prinzessin Aileen I. und unser Moderator Heinrich Lindner

Auch in diesem Jahr bot der KCV seinen Zuschauern ein buntes närrisches Programm. Die Eröffnung des Abends oblag dem Prinzenpaar, Prinzessin Aileen I. und Prinz Michael I., die ihr närrisches Volk willkommen hießen. Durch den Rest des Abends führt Heinrich Lindner gekonnt als Gandalf.

Tanzgruppen als Kern des Vereins

Herzstück der diesjährigen Büttensitzung waren wiederum die rund 90 Tänzerinnen und Tänzer des KCV. Von den Kleinsten, die als Jahreszeiten begeisterten, bis hin zu ehemaligen Tänzerinnen und Dorfhexen, die in der neuen Formation Meemaids das Musical „Tanz der Vampire“ auf die Bühne brachten, boten die vielfältigen Tänze einen besonderen Augenschmaus.

Doch auch wortgewaltig kam die Büttensitzung daher. Neben lokalen Faschingsgrößen, die auf unterschiedlichste Weise das Dorfgeschehen humoristisch kommentierten, fanden sich mit Hauptmann Küppers und dem Clown Kosmos auch überregionale Künstler auf der Bühne des KCV.

KCV ehrt Christina und Julia Geuß für Ihre Verdienste im Verein

Einen besondere Ehre wurde Christina und Julia Geuß zuteil. Ihnen wurde der Orden der Förderation europäischer Narren als Anerkennung ihres Engagements innerhalb des Vereins verliehen. Beide sind als Trainerinnen aktiv und Christina Geuß ist derzeit zudem in der Vorstandschaft des Knetzgauer Carnelsvereins. Herzlichen Dank nochmals für euer Engagement.

Den Abschluss des Veranstaltungswochendes des KCV machte in diesem Jahr zum ersten Mal die eigene Kinderbütt. Das kindgerechte Programm mit Kinderanimation, Tanzvorführungen und Büttenreden sorgte für ausgelassene Stimmung bei den jungen Närrinnen und Narren.

Faschingssession noch nicht zu Ende

Der Knetzgauer Carnevalsverein bedankt sich bei seinem großartigen Publikum, bei allen Akteuren und allen Helfern. Wiedersehen können sie den KCV beim Rathaussturm und beim Weiberfasching am 8. Februar. Nähere Hinweise zu unseren Veranstaltungen finden Sie unter Veranstaltungen.

Eine Vielzahl von Bildern unserer Büttensitzungen und der Kinderbütt finden Sie auf der flickr-Seite unseres Vereinsfotografen Frank Gajda.

Countdown zur Büttensitzung 2018 läuft

Der KCV im Zauberwald - unsere Büttensitzung 2018

Der KCV im Zauberwald – unsere Büttensitzung 2018

Der KCV im Zauberwald – das ist das diesjährige Motto unserer beiden Büttensitzungen am 12. und 13. Januar 2018. Erstmalig wollen wir unser Publikum dieses Jahr nicht nur durch unsere traditionelle Büttensitzung verzaubern, sondern laden am 14. Januar alle kleinen Närrinnen und Narren zu unserer Kinderbütt ein.

Um Ihnen wieder ein abwechslungsreiches Programm aus Tänzen, Büttenreden und Sketchen präsentieren zu können, arbeiten unsere Aktiven das ganze Jahr über. Die Mitglieder des Knetzgauer Carnevalsvereins sind stolz, Ihnen am kommenden Wochenende nun das Ergebnis dieser Anstrengungen präsentieren zu können. Lassen Sie sich in die Zauberwelt des KCV entführen und verbringen Sie mit uns einen Abend voller Humor und Ausgelassenheit.

Karten können wie immer im SAM und an der Abendkasse erworben werden.

Aileen I. und Michael I. besteigen den Thron beim KCV

Aileen I. und Michael I. – Das Prinzenpaar 2018

In der fünften Jahreszeit haben die Narren wieder das Sagen. Auch in Knetzgau, einer der Faschingshochburgen im Landkreis, ist die „Narretei“ angesagt: Pünktlich zum Faschingsanfang am 11.11. stellten sich Aileen I. und Michael I. als neues Prinzenpaar des Knetzgauer Carnevalsverein (KCV) vor. „Das Geheimnis wurde gewahrt, an falschen Spuren nicht gespart“, erklärte Robert Beetz vom KCV dem närrischen Pubilkum am Samstagvormittag im Rats- und Kultursaal Knetzgau. Lange mussten Aileen Günther un ihr Prinzegemahl Michael Nöth schweigen. Doch nun stehen sie mit einem voll ausgefüllten Programm für die närrische Zeit bereit. Die aus Knetzgau stammende Prinzessin und ihr Freund aus Zeil regieren nun gerne zu zweit, wie sie verkündeten. Dazu darf das Zepter nicht fehlen, das sie vom letztjährigen Prinzenpaar Christina I. und Sebastian I. überreicht bekamen. Faschingserprobt begrüßt Bernhard Jilke als stellvertretender Bürgermeister von Knetzgau das neuen Prinzenpaar im „Narrenhaus“. Als Sitzungspräsident der „Westheimer Narrenzunft“ ließ es sich Jilke nicht nehmen, ein paar gereimte Worte vorzutragen: „Lach und Humor sind wichtig, als Medizin sind sie stets richtig. Seid mal richtig ausgelassen, feiert freudig in den Gassen. Doch ihr solltet daran denken, öfter mal ein Lachen zu verschenken. Auch wenn der Fasching ist vorbei. gute Laune macht die Sinne frei“. Mit einem dreifach donnernden „KCV Helau“ wurde das neue Prinzenpaar von der Narrenschar willkommen geheißen.

(Autor: Christiane Reuther – Haßfurter Tagblatt)