Fasching

Hexen

Die Knetzgauer Dorfhexen

Im Januar 1992 wurde bei einigen Mitgliedern der TSV-Gymnastikgruppe Knetzgau die Idee geboren, am Donnerstag vor Fasching, der sogenannten „Weiberfasenacht“ mit Hexen etwas Leben in die Gemeinde zu bringen, da ansonsten im Ort für Fasching kaum etwas geboten war. Es sollte etwas Dorftreiben sein und gegen Abend das Rathaus gestürmt werden. Nach Anfrage und Rücksprache mit Bürgermeister Schneider wurde alles in Angriff genommen und geplant. Circa 18 Mitglieder der obengenannten Gruppe übten einen Tanz, besorgten Besen und waren voller Tatendrang. Nach Erstürmen des Rathauses, Gefangennahme des Bürgermeisters und Tanz um den Rathausbrunnen ging es in das TSV Sportheim, wo mit den Besuchern weiter gefeiert wurde. Kleine Einlagen und Büttenreden wurden zum Besten gegeben.

Nach einigen Jahren fühlten sich einiger der Damen zu „alt“ um noch weiter bei dem lustigen Treiben mitzumachen. Da die Zahl der Beteiligten nicht mehr reichte wurde ein Aufruf gestartet, dass alle Frauen und Mädchen, ohne Mitglied im TSV zu sein, beim Hexentreiben willkommen sind. Und so wurden aus den TSV-Hexen die „Knetzgauer Dorfhexen“. Gefeiert wurde nun im Pfarrsaal. Heutzutage sind unsere Hexen jedes Jahr am Weiberfasching aktiv. Dieser Tag steht ganz im Zeichen unserer magischen Knetzgauer Frauen.

Prinzenpaare

Aileen I. und Michael I. – Das Prinzenpaar 2018

Im Fasching 2003 hatten wir das erste Mal ein Prinzenpaar. Seitdem hatten wir jedes Jahr ein tolles Prinzenpaar, das auch auf den Faschingsumzügen in Zeil und Eltmann, mit Garden, Hexen und Schelchern aktiv mitwirkt. Die Einführung unserer närrischen Hoheiten findet jedes Jahr pünktlich zum Faschingsbeginn am 11.11. statt.